modlogan

$ apt-get install modlogan

Das Konfigurationsbeispiel orientiert sich am VHostbeispiel auf der apache-Seite.

Zunächst kopiert man einfach die vorhandene Konfigurationsdatei mit passendem Namen (hier der gleiche Name, wie der des vhosts).
$ cp /etc/modlogan/modlogan.conf /etc/modlogan/modlogan.stats.conf

Statistik-Verzeichnis für den Vhost stats im Vhost-Verzeichnis stats erzeugen:
$ mkdir /var/www/stats/stats

In /etc/modlogan/modlogan.stats.conf folgende Variablen anpassen:
statedir        = /var/www/stats/stats/
hostname        = stats.my.dyndns.domain
outputdir       = /var/www/stats/stats/

Zuletzt muss man sich nur noch um die regelmässige Generierung der Statistik kümmern. Dies kann man z.B. vor der Logrotation erledigen lassen. Dazu folgende Zeilen in /etc/logrotate.d/apache2 vor den postrotate-Zeilen einfügen.
prerotate
	cat /var/log/apache2/stats/access.log | \
	modlogan -r -u ${unpriviligierter Benutzer} -c /etc/modlogan/modlogan.stats.conf &> /dev/null
endscript
${unpriviligierter Benutzer} gilt es dabei durch einen Nutzer zu ersetzen, der die apache-logs lesen und in /var/www/stats schreiben darf.

© 2001 - 2017 Frank Remetter